Wachstumsbedingungen für Schimmelpilze
Schimmel Wachstumsbedingungen
 
Text zum Thema Schimmel Wachstumsbedingungen
Wachstumsvoraussetzung für Schimmelpilze

Autor: Dipl.-Ing. Lutz Ragnar Müller - 23.06.2020 - alle Rechte vorbehalten

Der pH-Wert kann zwischen 1 und 12 liegen, ohne dass dies sonderlich großen Einfluss auf das Wachstum hätte. Schimmelpilze können ihre nähere Umgebung innerhalb relativ kurzer Zeit wieder auf etwa pH 7 einstellen. Die meisten Schimmelpilze fühlen sich auch in den Temperaturbereichen wohl, in denen sich auch der Mensch wohlfühlt: zwischen 15 und 25/40 °C.
Neuere Forschungen an der DNA sehen die Schimmelpilze allerdings näher bei den Tieren. Das Wachstum der meisten Schimmelpilze spielt sich bei einem aw-Wert zwischen 0,65 und 1,0 ab. aw-Wert bedeutet "Aktivität Wasser" und ist praktisch ein Hundertstel der relativen Luftfeuchte auf dem besiedelten Untergrund. Für die große Masse der Schimmelpilze liegt der aw-Wert bei mehr als 0,8 bis 0,85. Xerophile, d.h. Trockenheit liebende Pilze wachsen bereits ab einem aw-Wert von 0,75 oder weniger. Allerdings sind die Wachstumsbedingungen für jeden Schimmelpilz anders. Die o.a. Umgebungsbedingungen sind zwar richtig, doch nicht für alle Schimmelpilze gleich gültig. Während der eine Schimmelpilz einen Minimum-aw-Wert von 0,80 benötigt, kann ein zweiter Schimmelpilz bei diesen Bedingungen bereits nicht mehr (gut) wachsen. Deshalb ist es immer sinnvoll, sich die einzelnen Arten bzw. Gattungen anzusehen. Die Feuchteansprüche der Schimmelpilze sind somit sehr unterschiedlich und variieren auch innerhalb der gleichen Gattung.


Das könnte Sie auch noch interessieren:

Zu Verordnungen und Vorgaben
Die Biostoff-Verordnung (BioStoffV) ist bei der Schimmelpilzbeseitigung gesetzlich einzuhalten. Die BioStoffV umfasst alle Tätigkeiten mit biologischen Arbeitsstoffen und Tätigkeit im Gefährdungsbereich biologischer Arbeitsstoffe. Weiterhin . . . hier zu Verordnungen und Vorgaben weiterlesen

Zu unkontrollierte Anwendung der Energieeinsparverordnung
Die unkontrollierte Anwendung der Energieeinsparverordnung (EnEV) ist häufig mit dafür verantwortlich, dass Schäden – insbesondere an Altbauten – entstehen. Die Schäden und damit die finanziellen Auswirkungen könnten durch konsequente . . . hier zu unkontrollierte Anwendung der Energieeinsparverordnung weiterlesen

Zu Schimmelbildung verhindern
Um Schimmelpilzbefall zu unterbinden, muss der Wärmeverteilung größere Aufmerksamkeit geschenkt werden. Gleichzeitig sind – insbesondere zur Energieeinsparung – weitere flankierende Schritte sinnvoll. Die Konvektionsheizung (Konvektoren, Radiatoren) erzeugt warme Raumluft, aber kühlere Raumoberflächen. Da die . . . hier zu Schimmelbildung verhindern weiterlesen

Zu Diffusion, Kapillarität und Kondensation
Gesundheitliche Beeinträchtigungen beim Menschen durch Schimmelpilze können in Form von Mykosen (Haut- und Schleimhauterkrankungen), Mykoallergosen (allergische Reaktionen), Mykotoxine . . . hier zum Diffusion, Kapillarität und Kondensation weiterlesen



Schimmelsachverständiger für folgende Städte in Deutschland verfügbar:
 

Schimmel Wachstumsbedingungen

Wachstumsbedingungen von Schimmel

Links: 17024  MGI  Immo  Bau  Schimmel  Orientteppich  SV Netzer  Schmuck 

Start  Impressum  Datenschutz 

© Gutachterauskunft Expertensuchdienst - Alle Rechte vorbehalten; das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.